BACK HOME KNF

Das erste mal erblickte mich die Welt in einer dunklen Herbstnacht 1971 in Erlangen, Franken, Deutschland auf der Erde. Meiner Mutter ging es damals wohl nicht allzu gut. Sie war nämlich im Krankenhaus und man sagte mir, daß sie während des Aufenthaltes mehrere Kilo innerhalb von wenigen Tagen verlor (man sagte mir auch, daß ich daran Schuld war). Nach dem obligatorischen Schrei von mir und den Ärzten (ob die sich auch so erschreckt haben?) ging es erst einmal durch die normalen Stadien des Erwachsenenwerdens: Kindergarten, Grundschule, dann scharf rechts zum Ehrenbürg-Gymnasium nach Forchheim. Irgendwie schaffte ich dort sogar das Teil, das man Abitur nennt. Als Leistungskurse hatte ich Erdkunde und Physik (wobei ich über letzteres lieber großen einen Schwamm legen würde), als drittes Prüfungsfach Englisch und schließlich Chemie als Colloquium. Ich war bestimmt nicht der einzige, der sich darüber freute (wenn auch die Gründe grundlegend anders waren).

Danach ging es mit dem Spaß des Lebens erst richtig los. Vier Semester Informatik an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen überzeugten mich aber dann davon, daß Mathematik nichts für kleine Holger ist und ich bog dann übergangslos 1994 nochmal scharf rechts (allerdings eher zufällig) zu einer Ausbildung bei den INA Werken Schaeffler KG in Herzogenaurach (gleich gegenüber adidas) zum Diplom-Betriebswirt (BA), Fachrichtung Wirtschaftsinformatik ab. Seitdem hüpfe ich im Vierteljahresrhythmus zwischen "Sweet home Oberfranken" und der Berufsakademie Mannheim hin und her. Seit September 1996 bin ich jetzt offiziell Wirtschaftsassistent (BA) - der erste Schritt zum Diplom ist also geschafft. Meine Studienarbeit "Datenbankanbindung an WWW-Server" ist fertig, jetzt beginnt die Qual mit der Diplomarbeit "Informationsmanagement im Projektbereich eines mittelständischen Unternehmens am Beispiel der COI GmbH Herzogenaurach". Ok, das Thema ist weniger schlimm, als es sich anhört!

Am liebsten faulenze ich, kuschel mit meiner Freundin (grins), lese Fantasy-Bücher (J.R.R. Tolkien, Terry Pratchett, Piers Anthony und Robert Jordan), höre gerne Musik (v. a. Mike Oldfield, Yello und Fun-Bands wie HEINZ und J.B.O.), gehe gern ins Kino (mit obligatorischer Kneip-Tour) und verbrate natürlich viel Zeit vor meinem Rechner mit meiner kleinen Mailbox (konfigurieren, installieren, IRCen, verzweifeln).

Wenn Du bis jetzt noch nicht eingeschlafen bist oder einen Nervenzusammenbruch erlitten hast, möchte ich Dir an dieser Stelle herzlich gratulieren. Entweder Du hast Dich mit diversen schlechten Game-Shows auf RTL, Sat1 und Pro7 abgehärtet oder Du hast die Auffassungsgabe einer Schlaftablette, und das Grauen noch gar nicht richtig erfaßt.